Dr. med. Hans-Martin Ulmer | Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, Physikalische und Reha-Medizin | Allergologie und Umweltmedizin | Lungen- und Allergiepraxis Lahr

Gutachten

Der Begriff "Medizinisches Gutachten" beinhaltet die Beurteilung eine Gesundheitsstörung aus neutraler(!) ärztlicher Sicht eines mit der Materie vertrauten medizinischen Sachverständigen.

In der Regel werden solche Gutachten von einer Institution oder Behörde mit einer ganz bestimmten Fragestellung in Auftrag gegeben, welche auch als erste dieses Gutachten zu lesen bekommt, damit über diese Fragestellung eine Entscheidung getroffen werden kann.

Als Arzt ("Mediziner") muss der Gutachter in der Lage sein, die notwendigen Untersuchungen durchzuführen, um die Beschwerden und gesundheitlichen Probleme des betroffenen Patienten einer Diagnose (oder mehreren Diagnosen) zuordnen zu können und ihre Auswirkungen im Alltag und/oder im Berufsleben realistisch und zuverlässig einzuschätzen.

Als Gutachter (Sachverständiger) muss er aber auch die gesetzlichen Bestimmungen, die Paragraphen und juristischen Begriffe kennen und anwenden können, um die Fragen des Auftraggebers (Institution, Behörde) zu beantworten und mit dem Gutachten eine zuverlässige Grundlage für eine Entscheidung zu liefern. Die hierbei notwendige formal-juristische Sprache ist oft für die Betroffenen schwer verständlich und abstrakt.