Dr. med. Hans-Martin Ulmer | Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, Physikalische und Reha-Medizin | Allergologie und Umweltmedizin | Lungen- und Allergiepraxis Lahr

Asthma

... ist gekennzeichnet durch eine Neigung zur Verengung der Atemwege (des Bronchialsystems), über welche die eingeatmete frische Luft zu den Lungenbläschen transportiert und die verbrauchte Luft wieder ausgeatmet wird.
Man spricht hierbei von einer Obstruktion (Behinderung) der Luftströmung, bzw. von einer "obstruktiven Ventilationsstörung". Betroffene atmen mit einem erhöhten Kraftaufwand, weil man die nötige Menge Luft "wie durch einen Strohhalm" in die Lungen holen muss (im Normalzustand ein "großes Rohr"). Luftnot entsteht durch den hohen Kraftaufwand für das Atmen gegen den erhöhten "Atemwiderstand". Ein Asthma-Anfall ist eine sehr plötzlich auftretende Obstruktion.
Dieser Zustand ist definitionsgemäß durch Medikamente und/oder durch die Vermeidung von Auslösern und Ursachen rückbildungsfähig. Es gibt sehr unterschiedliche Formen von Asthma. In jedem Einzelfall sind die notwendigen Maßnahmen deshalb anders und individuell festzulegen.
In der Mehrzahl der Fälle ist eine so effektive Behandlung möglich, dass die Betroffenen wie Gesunde leben und Sport machen können. Dies ist unser Behandlungs-Ziel. Wir kennen die Mittel dazu!